LOIBL LAW berät und vertritt Sie in Fahrerlaubnisangelegenheiten, insbesondere bei der Entziehung der Fahrerlaubnis nach dem Fahreignungs- und Bewertungssystems wegen Erreichens von acht Punkten oder im Zusammenhang mit Alkohol und Drogen, aber auch bei der Neuerteilung der Fahrerlaubnis gegenüber der Behörde.

Entscheiden sind im Verkehrsverwaltungsrecht zur Durchsetzung der Rechtschutzziele die einschlägigen Rechtsbehelfe. Zum einen kann dies der Widerspruch oder die Anfechtungsklage bei der Entziehung derFahrerlaubnis sein. Da von der zuständigen Behörde jedoch meist die sofortige Entziehung angeordnet wird, ist Eile geboten. Entscheiden ist dann der einstweilige Rechtschutz.

Im Falle einer begehrten Neuerteilung der Fahrerlaubnis ist wiederum die Verpflichtungsklage der einschlägige Rechtsbehelf.

Von entscheidender Bedeutung ist jeweils, ob eine Frist einzuhalten ist, wann diese begonnen hat und natürlich wann diese endet.

Beispielweise darf bei der Entziehung der Fahrerlaubnis die einmonatige Widerspruchs- bzw. Klagefrist nicht versäumt werden. Weiter von Bedeutung ist, ob die Entziehung der Fahrerlaubnis rechtmäßig ist. Mögliche Ansatzpunkte sind zum einen, die Berechnung des Punktestandes oder die Beseitigung der Bestands- und Rechtskraft einer Ahndung eines Verkehrsverstoßes.

Da die Fahrerlaubnis bei einer strafrechtlichen Verurteilung durch das Strafgericht oder die Verwaltungsbehörde entzogen wird, erlischt diese. Auch bei einer durch das Gericht festgesetzten Sperrfrist lebt nicht Fahrerlaubnis nicht wieder auf, sondern bleibt erloschen. Sie muss neu erteilt werden. Anders ist dies nur bei einem Fahrverbot aufgrund einer Ordnungswidrigkeit. In diesem Fall wird die Wirksamkeit der Fahrerlaubnis für die Dauer des Fahrverbotes suspendiert.

Bei all diesen Fragen und Problemen steht LOIBL LAW Ihnen kompetent zur Seite.

Über uns

Herr Loibl hat die Kanzlei gegründet. Er hat sein Rechtswissenschaftliches Studium an der Universität Passau absolviert. Während des Referendariats am OLG München folgten Stationen bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf, dem Landgericht Deggendorf.

Vor seinem Studium der Rechtswissenschaften war Herr Loibl bereits mehrere Jahre im Öffentlichen Dienst bei verschiedenen Behörden tätig.

Mehr erfahren

Sie haben Fragen?

Reden Sie mit uns, wir helfen Ihnen und freuen uns auf Ihre Nachricht.