ml-loibllaw

Startseite/Martin Loibl

Über Martin Loibl

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Martin Loibl, 20 Blog Beiträge geschrieben.

Keine frist­lose Kün­di­gung nach einem unent­schul­digten Fehltag!

Arbeitnehmerfreundliches Urteil des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein - Urt. v. 03.06.2020, Az. 1 Sa 72/20! Grds. verletzt der Arbeitnehmer seine vertraglichen Pflichten schwerwiegend, wenn er unentschuldigt fehlt. Tritt dieses Verhalten wiederholt auf, kann dies eine Kündigung rechtfertigen. Ein Arbeitnehmer der gleich zu Beginn der Probezeit für einen Tag unentschuldigt fehlt, kann daraufhin nicht fristlos (außerordentlich) gekündigt

Keine frist­lose Kün­di­gung nach einem unent­schul­digten Fehltag!2021-04-17T18:07:54+02:00

Beitragserhöhungen Privater Krankenversicherungen unwirksam – Rückforderung jetzt durchsetzen!

Wenn private Krankenversicherungen beabsichtigen ihre Beiträge zu erhöhen, trifft die Versicherungen eine Mitteilungspflicht. Sie müssen den Versicherten mitteilen, auf welcher Rechtsgrundlage sich die Erhöhung begründet und wie sich die Beiträge verändert haben. Wird dieser Pflicht nicht hinreichend nachgekommen, ist die Erhöhung unwirksam und die Beiträge müssen laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs zurückerstattet werden. Der

Beitragserhöhungen Privater Krankenversicherungen unwirksam – Rückforderung jetzt durchsetzen!2021-03-06T18:11:21+01:00

Ticket-/Flugpreis Rückerstattung nach Stornierung / Annullierung wegen Corona!?

Flugausfall, -Annullierung, -Verspätung oder Nichtbeförderung? - Wir setzen Ihre Rechte gegen die Airline durch! Viele Airlines erstatten den Flug-/Ticketpreis nicht zurück, obwohl der Flug storniert/annulliert wurde, z.B. wegen Corona! Welche Rechte haben Sie als Flugpassagier wenn der Flug beispielsweise wegen Corona storniert bzw. annulliert wurde? Entscheidend ist hier die sog. Fluggastrechte-VO - kurz VO

Ticket-/Flugpreis Rückerstattung nach Stornierung / Annullierung wegen Corona!?2021-01-29T21:10:09+01:00

Crowdworker – Arbeitnehmer iSd. Arbeitsrechts?

Sind Crowdworker als Arbeitnehmer im Sinne des Arbeitsrechts anzusehen? Wichtige Entscheidung des BAG - Urt. v. 01.12.2020, Az.: 9 AZR 102/20 Das BAG hatte die Frage zu entscheiden, ob Dienstleister einer Crowdsourcing-Plattform als Arbeitnehmer anzusehen sind und die Plattform somit Arbeitgeber ist. Bisher galten die Auftragnehmer / Dienstleister als Selbstständige.   Was ist unter

Crowdworker – Arbeitnehmer iSd. Arbeitsrechts?2021-01-28T21:01:25+01:00

Arbeitsrecht – Kündigung während der Kurzarbeit und „fristlose“ Kündigung des Arbeitnehmers!

Arbeitsrecht – Kündigung während der Kurzarbeit und "fristlose" Kündigung des Arbeitnehmers! Grundsätzlich ist es so, dass auch die Kurzarbeit nicht vor einer Kündigung schützt! Auch während der Kurzarbeit kann, wie bei jeder anderen Kündigung, sowohl durch den Arbeitgeber, als auch den Arbeitnehmer ausgesprochen werden. Grds. ist eine Kündigung rechtswirksam, wenn die die Voraussetzungen vorliegen.

Arbeitsrecht – Kündigung während der Kurzarbeit und „fristlose“ Kündigung des Arbeitnehmers!2021-01-23T21:12:41+01:00

Arbeitsrecht – das Wichtigste zum Thema Kündigung

Arbeitsrecht – das Wichtigste zum Thema Kündigung! Eine Kündigung wird ausgesprochen nach dem Motto, ENE MENE MUH... und raus bist Du!  Ganz so einfach ist es aber nicht! Allgemeines Eine Kündigung muss immer das letzte Mittel des Arbeitgebers sein, d.h. bevor eine Kündigung ausgesprochen wird, muss der Arbeitgeber prüfen, ob es nicht ein anderes milderes

Arbeitsrecht – das Wichtigste zum Thema Kündigung2021-02-14T20:51:43+01:00

Was ändert sich im neuen Jahr 2021!

Wir informieren Sie nachfolgend über die wichtigsten Änderungen im neuen Jahr! Mehrwertsteuer Die zeitlich befristete Senkung der Umsatz- oder Mehrwertsteuer ab dem zweiten Halbjahr 2020 endet zum 1. Januar 2021. Es gelten dann wieder die ursprünglichen alten Steuersätze von 19 (aktuell 16 Prozent) bzw. 7 Prozent (aktuell fünf Prozent). Arbeit / Lohn Mindestlohn - Erhöhung wie folgt:

Was ändert sich im neuen Jahr 2021!2020-12-30T14:33:33+01:00

Reiseveranstalter muss Verzugszinsen und Anwaltskosten tragen!

Entscheidendes Urteil des AG Frankfurt am Main Urt. v. 15.10.2020, Az. 32 C 2620/20 (18) Nach einem aktuellen Urteil des Amtsgerichts Frankfurt am Main v. 15.10.2020 - Az. 32 C 2620/20 (18) muss ein Reiseveranstalter innerhalb von zwei Wochen nach dem Rücktritt (Stornierung) der Reise nicht nur den Reisepreis rückerstatten, wenn die Voraussetzungen des § 651h BGB vorliegen, sondern

Reiseveranstalter muss Verzugszinsen und Anwaltskosten tragen!2020-11-01T12:44:26+01:00

Rückerstattung des Reisepreises auch ohne Reisewarnung!

Entscheidendes Urteil des AG Frankfurt am Main Urt. v. 11.8.2020, Az. 32 C 2136/20 Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass bei einer Stornierung wegen Corona der Reiseveranstalter zur Rückerstattung des Reisepreises verpflichtet ist, wenn ein Kunde die gebuchte Reise vor Reiseantritt nach § 651h BGB storniert hat und zu diesem Zeitpunkt bereits

Rückerstattung des Reisepreises auch ohne Reisewarnung!2020-08-17T21:17:14+02:00

Mallorca, Kroatien – Risikogebiet, Reisewarnungen – Rücktritt/Stornierung/Kündigung von Reisen!

Mallorca und Teile Kroatiens - Corona-Risiko-Gebiet, Reisewarnungen, möglicherweise auch für andere Länder! Die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen, Mallorca und auch Teile Kroatiens wurden vom Robert-Koch-Institut (RKI) zum Risikogebiet erklärt. Das Auswärtige Amt hat seine Reisewarnung für Spanien erweitert, auf Mallorca ausgeweitet und nun auch für Teile Kroatiens, insbesondere Šibenik-Knin und Split-Dalmatien, ausgesprochen. Rücktritt/Stornierung/Kündigung von Reisen! Die

Mallorca, Kroatien – Risikogebiet, Reisewarnungen – Rücktritt/Stornierung/Kündigung von Reisen!2020-08-21T16:47:53+02:00

Loibl LAW – Rechtskanzlei

Graflinger Str. 24
94469 Deggendorf

Telefon: +49 (0) 991 / 38306131
Fax: +49 (0) 991 / 38306132

Email: mail@loibl-law.de